zoom_in
HomeHelp
zoom_out
parts b d e d c e a d

Handle for Neo-Lux and Ebor razors

PatentDE801132

InventionMehrfarbiger Griff für Rasierapparate

FiledFriday, 30th December 1949

PublishedThursday, 16th November 1950

InventorsFritz Ebert, Charlotte Orlowski

LanguageGerman

For a full resolution version of the images click here

A PDF version of the original patent can be found here.

Erteilt auf Grund des Ersten Überleitungsgesetzes vom 8. Juli 1949 (WiGBl. S.175)
BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
DEUTSCHES PATENTAMT
PATENTSCHRIFT Nr. 801 132 KLASSE 69 GRUPPE 2102 E 466 XI/69
Fritz Ebert in Köln-Ostheim ist als Erfinder genannt worden
Fritz Ebert in Köln-Ostheim und
Charlotte Orlowski, geb. Ebert in Köln-Vingst

Mehrfarbiger Griff für Rasierapparate Patentiert im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 30. Dezember 1949 an
Patenterteilung bekanntgemacht am 16. November 1950


Bekannt sind Griffe für Rasierapparate aus Metall und Kunststoffen. Diese Griffe sind, soweit sie aus Metall bestehen, meistens galvanisiert (vernickelt oder versilbert) oder aus einem einfarbigen Kunststoff hergestellt. Unbekannt sind mehrfarbige Griffe aus Kunststoff in Kombination mit Metallteilen, um den Rasierapparat auch als Modeartikel ein farbenfrohes Aussehen zu geben.

Dieser Mangel wird durch die Erfindung einer neuartigen Konstruktion des Griffes beseitigt, durch die es ermöglicht wird, in mehrfarbigen Mittelstücken den Griff herzustellen. Dieses Verfahren ist sowohl für Kunststoff als auch für Metall anwendbar.

Der Griff besteht aus einem achsenförmigen Kernstück a, das mehrkantig gewählt ist, aber auch rund sein kann. Dieses Kernstück a besitzt an beiden Enden ein Gewinde, um mit den gebräuchlichen Anfangs- und Endstücken b und c verschraubt werden zu können. Als Mittelstücke werden die farbigen Hülsen d über das Kernstück a geschoben, die durch einen Ring e voneinander getrennt werden können. Die zur Verwendung kommenden Hülsen d sind bezüglich ihres Hohlkernes dem Kernstück a nachgebildet, also wie das Kernstück ganz oder teilweise mehrkantig, damit sie fest auf das Kernstück zu sitzen kommen. Durch das Endstück c, welches ein Gewinde besitzt, werden die Teile miteinander fest verbunden bzw. verschraubt. Die vorerwähnten Hülsen können auch aus Metall und eloxiert sein.


Patentanspruch:


Mehrfarbiger Griff für Rasierapparate, dadurch gekennzeichnet, daß über einen achsenförmigen Metallkern eine oder mehrere farbige Hülsen geschoben werden, die durch Verschrauben des Metallkernes mit den dem Griff eigenen Anfangs- und Endstücken ein Ganzes bilden.